Die “hagazussa” und die wertvollen Grenzüberschreitungen, wenn es um Lösungen geht!

Was hat das Wort “hagazussa” mit Grenzüberschreitung zu tun oder besser gesagt, was heißt “hagazussa” eigentlich? Fragen, denen wir uns im Rahmen von Teamcoachings, Grenzsituationen in Trainings-, Change- und Innovationsprozessen gestellt haben.

Wikipedia sei dank im Folgenden die Definition: Die genaue Wortbedeutung ist ungeklärt; der erste Bestandteil von hagazussa ist wahrscheinlich althochdeutsch hag („Zaun, Hecke, Gehege“)…..Eine andere Herleitung versteht zussa als „sitzen“, so dass eine hagazussa “eine auf oder in der Hecke sitzende Person” bezeichnen könnte. Sprich: Eine “hagazussa” ist eine Hexe! Übertragen auf das Coaching bzw. Beraten von Personen und/oder Unternehmen ist die sogenannte “Hexenposition”, die beste Position, um einen Problembereich mit dem adäquaten Lösungsbereich zu “verknüpfen”.

“Auf der Hecke” hat man einfach die beste Sicht und kann somit den notwendigen Perspektivwechsel “steuern”!

Wichtig hierbei ist aber die Tatsache, dass es auch einen destruktiven Problembereich und Lösungsbereich gibt, den gilt es als “hagazussa” zu vermeiden!

In diesem Sinne! Weitermachen und Grüsse von der “Hexe” ;-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.