Was haben Schrödinger´s Katze, der Schmetterlingseffekt und Autopoiese gemeinsam?

Auf der inhaltlichen Metaebene haben sie alle eine gemeinsame “Heimat” in der Systemik. Und ganz konkret waren sie nur einige Eckpunkte der letzten Tage in Augsburg und somit sehr präsenter Teil meiner Coachingweiterbildung mit Prof. Dr. Hahnzog.

Weitere “Gäste” bei dieser Veranstaltung: Platon´s Höhlengleichnis, die Kybernetik 1. & 2. Ordnung, Virginia Sartir, das Mailänder Quartett, der Film “Matrix”, die kritische Betrachtung von Bert Tellinger, das Phänomen der “Triangulierung” sowie die “Dauergäste” Schweizer, von Schlippe, Jochen Hagen, Schulz von Thun, Watzlawik and friends from Palo Alto…..

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.